Es öffnet sich ein Fenster dass drei Schieberegler enthält, sowie eine 100%-Ansicht (Vorschau) des geladenen Fotos. Im Vorschaufenster kann durch „drag and drop“ navigiert werden.
Fotos mit GIMP nachschärfen
Grundsätzlich sollte das Nachschärfen nur in geringen Dosen angewendet werden, da das Foto sonst schnell unnatürlich wirkt. Wichtig dabei ist, dass man die endgültige Beurteilung des nachgeschärften Fotos immer in der 100% Ansicht durchführt, weil es hier zu keiner Interpolation der Pixel kommt! Nur in dieser Ansicht kann man die Schärfe tatsächlich beurteilen. Alles andere ist falsch! In die 100%-Ansicht gelangt man über das Fenster „Navigation“ , indem man auf das Lupensymbol mit der Bezeichnung 1:1 klickt.
Screenshot aus GIMP--Bewege den Mauszeiger über das Bild, um die Einstellungen zu sehen
Screenshot aus GIMP: 100%-Ansicht auswählen
Hier gehts zum Video
Zum nachschärfen von Fotos gibt es mehrere Möglichkeiten. Hier die von mir favorisierte Methode, mit der ich sehr gute Ergebnisse erziele:
1. Man wählt den Menüpunkt „Filter“.
2. Dann das Untermenü „Verbessern“
3. Hier wählt man nun den Punkt „Unscharf maskieren“ aus.
4. Das  geöffnete Fenster sollte möglichst großgezogen werden, damit man die Regler fein dosieren kann.
5. Zuerst stelle ich alle 3 Regler auf den Wert Null. D.h. ich schiebe sie ganz nach links.
6. Nun stelle ich  den Regler mit der Bezeichnung „Menge“ auf einen Wert zwischen 0.2 und 0.3. Ein höherer Wert birgt die Gefahr von Artefakten, die das Foto ruinieren können. Die zwei anderen Regler belasse ich auf dem Wert 0.1 bzw 0.
7. Wenn nötig wiederhole ich den Vorgang Nr.6 ein bis zwei Mal.

by Tomi K.
ToKoFoto.de