Die Route:
Madrid-Cordoba-Sevilla-Ronda-Rota-La Harradura-Las Negras-San José
Wir fuhren viel auf den Autobahnen, aber auch oft auf  Landstrassen. Die Autobahnen sind nicht für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt, so dass es immer wieder etwas holprig werden kann. Ohnehin darf man dort nur 120km/h fahren. Die Landstrassen sind meist gut, allerdings gibt es häufig direkt neben der Fahrbahn keine Haltemöglichkeit um z.B. ein paar Fotos zu schießen, da es links und rechts ca. 30cm steil hinunter geht. Wer mit dem Motorrad unterwegs ist, sollte immer auch mit Tieren auf der Fahrbahn rechnen. Pferde, Kühe und vor allem Schafe können plötzlich auftauchen. Vor allem der Kot der Schafe kann hier tückisch sein. Darüber hinaus ist es Ende Mai bis in den Spätsommer hinein sehr heiss. Evtl. ist eine etwas frühere oder spätere Jahreszeit für Motorradfahrer besser geeignet. Dies könnte auch der Grund dafür sein, dass wir nicht allzu vielen Motorradfahrern begegnet sind.

by Tomi K.
ToKoFoto.de