Madrid:
Madrid ließen wir aus, hier ging nur unser Flug hin, da die Flüge ab München nach Madrid deutlich günstiger waren als z.B. nach Marbella.
Cordoba:
In Cordoba fand gerade das Fest "Feria de Mayo" statt. Neben vielen Festzelten, die allerdings nicht öffentilch zugänglich sind, gibt es auch einige Essensstände und Fahrgeschäfte. Schön anzusehen sind die Spanierinnen in ihren traditionellen Kleidern, welche von jung und alt zu diesem Anlass getragen werden. Weiterhin sehenswert ist die Mezquita. Früher eine Moschee, nun Kirche. Anfang Mai gibt es auch das Fest der offenen Innenhöfe "Festival de los patios cordobeses". Die mit Blumen geschmückten Innenhöfe müssen dann sehr sehenswert sein. Als wir dort waren, war dieses Fest aber leider schon vorbei.
Sevilla:
Auf dem Programm stand die Katherdrale und der Königs- palast "Al Cazar". Beides empfehlenswert, wobei mir der Palast besser gefiel. Wer gerne eine Flamencoshow besucht, bekommt in Sevilla in der Altstadt genügend Möglichkeit dazu. Es werden einige Shows angeboten. Kostenpunkt so ca. 18 Euro pro Person.
Ronda:
Ronda empfielt sich für Wanderer. Rund um die Stadt gibt es einige Wanderwege. Die Alststadt lädt zum Bummeln und Spazieren ein. Auch ist Ronda ein idealer Startpunkt für eine Tour entlang der weissen Dörfer "Villas Blancas". Motorradfahrer kom- men hierbei bei den kurvigen Landstraßen  voll auf ihre Kosten.
Rota:
Rota liegt am Atlantik und ist Teil der Costa del Luz. Uns gefiel es hier nicht so gut, so dass wir noch am selben Tag an die Costa del Sol fuhren. Es empfiehlt sich nach Möglichkeit und Zeit, entlang der Küstenstrasse (Landstrasse) zu fahren.
La Harradura:
La Harradura bietet einen schönen Strand. Abends kann es aber an der Promenade laut werden, was für Ruhebedürftige ein Problem sein kann, wenn man direkt am Strand ein Zimmer hat. Viel mehr kann ich hier nicht berichten, da wir nur eine Nacht blieben. Uns gefiel es nicht so gut, dass wir länger geblieben wären, was aber nicht heißen soll, dass es dort nicht schön ist. Es ist einfach nicht abgeschieden genug, wenn man mehr Natur genießen möchte.
Las Negras:
In einem Naturschutzgebiet gelegen, ist Las Negras für alle, die gerne Ruhe und etwas Abgeschiedenheit vom regen Treiben suchen, wirklich zu empfehlen. Wanderer sowie Wassersportler kommen dort und in der näheren Umgebung voll auf ihre Kosten. Uns hat es in dieser Gegend am besten gefallen. Es gibt einige Naturstrände zu entdecken oder man erforscht die verlassenen Minen von Rodilquillar. Berühmte Filme wurden in dieser Region auch gedreht.
Orte:

by Tomi K.
ToKoFoto.de