-Meine Ausschussquote ist relativ hoch, daher mache ich so viele Fotos wie nur möglich.
Bühnenfotografie
Hier ein paar Tipps bzgl. Kameraeinstellungen und Techniken zur Bühnenfotografie:
-Ein Objektiv mit einer Lichtstärke von min. 2.8 ist zu empfehlen. Ich bevorzuge mein Canon EF 50mm 1.8II
-Für formatfüllende Aufnahmen sind längere Brennweiten (70mm bis 100mm auf FF umgerechnet) vorteilhaft. Längere Brennweiten erhöhen jedoch das Risiko verwackelter Aufnahmen.
-Nahaufnahmen der Künstler wirken intensiver als Weitwinkelaufnahmen.
-Ich benutze an meiner EOS 7D den automatischen Weißabgleich. Sollte dies keine guten Ergebnisse liefern, ist ein WB-Bereich zwischen 2700K und 3300K zu empfehlen.
-Mit der „mittenbetonten“-Belichtungsmessung bekommt man gute Ergebnisse. Durch die Integralmessmethode werden die Verschlusszeiten zu lang, da die Kamera versucht den meist dunklen Hintergrund richtig zu belichten.
-Um  Bewegungsunschärfe zu vermeiden, sollten  Verschlusszeiten kürzer  als 1/60 Sekunde gewählt werden.
-Um die Belichtungszeit einzustellen, verwende ich die Blendenautomatik. Gleichzeitig setze ich den ISO-Wert auf Automatik, und begrenze  ihn  auf ISO3200 an meiner 7D.
-Bzgl. Fokussierung verlasse ich mich auf den sehr guten AF meiner 7D.

by Tomi K.
ToKoFoto.de